Wer kann am SUCCEAT Programm teilnehmen?

Haben Sie eine Tochter oder einen Sohn mit einer Essstörung und fühlen sich manchmal hilflos? Haben Sie hin und wieder das Gefühl, nichts richtig machen zu können? Kommt es vor, dass Sie Angst vor der Essenssituation haben und sich überfordert fühlen?

Dann kann dieses Programm sehr hilfreich für Sie sein!

Im Rahmen dieses Programms werden ca. 50 Kinder und Jugendliche mit einer Essstörung im Alter von 10-18 und deren Angehörige eingeladen an der E-Mail geleiteten Selbsthilfe teilzunehmen. Die Jugendlichen werden regulär ambulant oder stationär betreut. Betroffene und Angehörige, die an dem Programm teilnehmen, erhalten von einer Projektmitarbeiterin weitere Informationen und Einverständniserklärungen.

Was ist für die Teilnahme erforderlich?

Die Teilnahme an dem Programm ist für alle Betroffenen und auch deren Angehörige freiwillig. Alle Teilnehmenden können jederzeit, ohne Gründe zu nennen, die Teilnahme ablehnen oder abbrechen. Eine Ablehnung oder ein Abbruch der Teilnahme hat keine nachteiligen Folgen und steht in keinem Zusammenhang zur Betreuung in der Einrichtung, in der sich die Betroffenen befinden.

Es ist für die Durchführung der Studie notwendig, dass die Betroffenen und ein Erziehungsberechtigter oder eine Erziehungsberechtigte (in den meisten Fällen Vater oder Mutter) schriftlich zustimmen.

Wenn nach dem Lesen der Information noch Fragen offen geblieben sind, besteht die Möglichkeit, die Projektmitarbeiterinnen unter den angeführten Kontaktmöglichkeiten zu erreichen (siehe Kontakt).

Freiwillige Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind sehr wichtig für dieses Programm, um neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen. Jede Person kann mit der Teilnahme einen Beitrag dazu leisten, neue Hilfsmittel für Eltern von Jugendlichen mit einer Essstörung zukünftig zeit- und kosteneffektiv in ganz Österreich einsetzen zu können.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Teilnehmenden!